Home / Gesundheit / Einfluss von Düften und Aromen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden

Einfluss von Düften und Aromen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden

Schon seit dem Altertum und der vorchristlichen Zeit kannten die Menschen die fantastische Wirkung von Duftstoffen und Aromen für die Pflege und die Betörung der Sinne.

Das Riechen ist eine wichtige Funktion, die den Menschen nicht nur schützt und leitet, sondern gleichsam dafür sogt, dass angenehme Gerüche und die Wahrnehmung von Aromenarten aufgenommen werden können. Diese sorgen für einen harmonischen Ausgleich zwischen Körper, Geist und Seele und tragen dazu bei, dass sich die Menschen entspannen können und sich wohlfühlen.
Verschiedenartige Düfte und Aromen tragen dazu bei, dass unterschiedliche Stimmungen beeinflusst werden können. Aus diesem Grund werden gegenwärtig sogar auf wissenschaftlicher Grundlage Düfte und aromatischen Substanzen in der Aromatherapie verwendet, um als Therapie begleitende Maßnahme Patienten in ihrem Heilungsprozess zu unterstützen. Außerdem haben nicht nur klassische Düfte und Aromen, sondern ebenfalls ein eher seltener Duft und ein bislang unbekanntes Aroma vielfältige Wirkungen auf des Befinden des Menschen. Dies ist die Basis dafür, dass ein Duft oder ein Aroma in Form wohlriechender Öle insbesondere in der traditionellen Wellness einen festen Platz eingenommen hat.
Die meisten Menschen kennen bereits die Effekte, die unterschiedliche Duftarten wie Eukalyptus, Fichtennadel und Melisse auf den Organismus auslösen. Nicht nur als Duft zur Wahrnehmung über die Nase, sondern gleichsam als Öl oder naturbelassenes Extrakt als Zusatz für das Badewasser haben diese belebenden, erfrischenden und die Durchblutung fördernden Pflanzensubstanzen eine wichtige Bedeutung erlangt. Die enthaltenen Duftstoffe entfalten sich beim Auftragen oder beim Öffnen der Flasche und vertreiben bei der Anwendung nervöse Zustände und Stress.
Im Rahmen der großen Auswahl an Duftstoffen und einer enormen Vielfalt im Zusammenhang mit dem Aroma bietet die Natur eine reichhaltige Auswahl. Viele ätherische Öle besitzen nicht nur einen äußerst angenehmen und belebenden Geruch. Sie sind zudem günstig, um seelische Anspannung zu beheben und haben einen positiven Einfluss auf die Stimmungslage. Darüber hinaus machen wohlriechende Duftstoffe die Menschen attraktiver und werden deshalb seit Jahrhunderten eingefangen in Parfüms. Diese werden in abweichenden Duftarten und variierenden preislichen Varianten nicht nur im Parfümgeschäft vor Ort, sondern gleichsam als Damendüfte online verkauft. Damendüfte, die nicht nur frisch und dezent riechen, sondern auch Parfümarten, die sinnlich und erotisch sind, unterstreichen die feminine Note einer jeden Frau.
Für die innere Balance und zur tiefen Entspannung tragen Duftstoffe bei, die nicht nur von Pflanzen gewonnen werden, die im europäischen Raum wachsen. Viele mehr oder weniger stark und angenehm duftende Substanzen werden als hochwertige Öle, insbesondere als sogenannte aromatische Ölsorten angeboten. In diesen Ölen können bis etwa 300 Duftstoffe verarbeitet werden. Die einzelnen Komponenten haben unterschiedliche Effekte, denn sie zeichnen sich entweder durch eine die Lebensgeister weckende, eine frische, eine Schlaf fördernde oder eine intensiv beruhigende und Verspannungen lösende Wirkung aus.
Wird die Luft in Innenbereichen mit einer speziellen Konzentration an Duftstoffen angereichert oder werden die Duftsubstanzen im Badewasser gelöst, in allen Fällen fühlen sich die Menschen nach dem Einatmen und nach dem Bad besser. Teilweise entspannen die Duftsubstanzen derart, dass sogar schmerzhafte Beschwerden gelindert werden können. Die gleichen Effekte zeigen starke Duftarten bei der Verringerung von Symptomen durch Erkältungen oder Infekte.
Eine zentrale Bedeutung im Rahmen von Wellness und Lifestyle haben die Duftstoffe erzielt, die in Massageölen gebunden sind. Die Duftöle haben den Vorzug, dass sie gut riechen und gleichsam in erwärmter Form zur Massage geeignet sind, was die Durchblutung der Haut intensiviert und diese sehr gut pflegt.
Bei allen Arten von Düften werden die Duftpartikel über die Hautoberfläche, die Rezeptoren in den Schleimhäuten der Nase und des Mundes absorbiert und ins Gehirn geleitet. Das Limbische System im Gehirn wird angeregt und überträgt diese angenehmen Empfindungen auf psychische und neurologische Prozesse. Dieser Vorgang trägt dazu bei, dass wohlige Gefühle entstehen. Diese zeigen sich einesteils in den körperlichen Reaktionen, welche die angenehm riechenden Duftsubstanzen und Aromensorten hervorrufen und andererseits in den mentalen Vorgängen, die sich in Emotionen und Träumereien widerspiegeln.

Hier nachlesen ...

Hautkrankheit Rosacea – Betroffene benötigen gezielte Unterstützung

Diese Erkrankung lässt sich nicht verbergen: Wer unter der Rosacea leidet, kämpft meistens mit starken …

Dem Kopfschmerz davonlaufen

Mal ist es ein einseitig bohrender Schmerz, dann wieder ein dumpfes Dröhnen oder das Gefühl, …