Home / Allgemein / Hepatitis C

Hepatitis C

Als Hepatitis werden alle entzündlichen Prozesse die sich in der Leber abspielen bezeichnet. Hier werden Leber Zellen geschädigt und die Funktion der Leber wird nachhaltig eingeschränkt. Hepatitis kann durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden, das können Bakterien und Viren genauso sein wie Alkoholmissbrauch und Medikamente. Am häufigsten aber ist die Erkrankung durch Viren und zum jetzigen Zeit sind fünf Virenarten bekannt, die für Hepatitis verantwortlich sind.

  • Hepatitis A, hier erfolgt die Ansteckung fäkal- oral, das heißt, durch den Kontakt mit Ausscheidungen infizierter Personen oder durch verunreinigtes Wasser
  • Hepatitis B wird in der Regel durch Blut und Blutprodukte übertragen, auch eine andere Körperflüssigkeit auf dem Blut Weg kann zu der Erkrankung führen
  • Hepatitis C wie Typ B allerdings hier überwiegend auf dem Blut Weg
  • Hepatitis D, die Ansteckung erfolgt ebenfalls auf dem Blut Weg, kann aber nur bei Menschen auftreten, die sich bereits mit einem

Hepatitis- Virus infiziert haben

Hepatitis C ist eine Leberentzündung, die durch das Hepatitis C Virus verursacht wird. Die Erkrankung wird im Allgemeinen über Blutkonserven und andere Blutprodukte übertragen. Auch eine Ansteckung über den Geschlechtsverkehr ist möglich.

Hepatitis C ist neben chronischem Missbrauch durch Alkoholika die häufigste Ursache für eine Schrumpfleber oder den Leberkrebs. In Deutschland gibt es eine ärztliche Meldepflicht über Personen die mit dem Hepatitis C Virus angesteckt worden sind.

Am meisten gefährdet

Jeder Mensch der Drogen konsumiert ist besonders gefährdet sich mit Hepatitis C zu infizieren. Bis zu 80 Prozent der Drogensüchtigen leiden unter dieser Krankheit. Sie bekommen das Virus in den meisten Fällen durch den Tausch von Spritzen, doch auch über Filter, Löffel und andere Utensilien ist eine Ansteckung möglich.

Weltweit leidet jeder zwölfte Mensch an den Folgen einer Hepatitis C Erkrankung. Die Symptome bleiben lange Zeit unbemerkt, bis es irgendwann zu spät ist und dann tödlich endet. Allein in Deutschland leben bis zu einer Million Menschen die betroffen sind. Die meisten wissen noch gar nichts von ihrer Erkrankung, denn die Symptome sind eher unauffällig. Wird eine chronische Hepatitis jedoch nicht behandeln, kann das schnell tödlich enden.

Erste Beschwerden äußern sich in Appetitlosigkeit, Übelkeit, Muskel- sowie Gelenkschmerzen. Wenn leichtes Fieber dazu kommt, ist es nicht mehr weit bis zur Gelbsucht. Der Urin färbt sich dunkel und das Weiße im Auge verfärbt sich Gelb. 90 Prozent der Erkrankten können schnell wieder geheilt werden, bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem allerdings wird die Erkrankung meistens chronisch. Bisher wurdenPatienten mit dem Wirkstoff Interferon behandelt, das leider viele Nebenwirkungen hatte. Doch das soll bald vorbei sein, denn zwei neue Mittel gegen Hepatitis C kommen bald auf den Markt.

Hier nachlesen ...

Rückenschmerzen: Therapien mit Wasser und Wärme

Rückenschmerzen – das ist ein Oberbegriff, hinter dem sich viele verschiedene Erkrankungen des Bewegungsapparats verbergen …

Harninkontinenz – wenn Blase oder Darm schwächeln

Menschen die unter Harninkontinenz leiden, schämen sich oft und wollen noch nicht einmal mit ihrem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.