Home / Allgemein / Hyaluronsäure – wenn das Kniegelenk schmerzt
Knieschmerzen 660x330 - Hyaluronsäure - wenn das Kniegelenk schmerzt

Hyaluronsäure – wenn das Kniegelenk schmerzt

Die Lebensqualität wird durch Knieschmerzen, bzw. eine Kniearthrose enorm vermindert. Jeder Schritt schmerzt und die Auswahl an Medikamenten, welche die Beschwerden lindern, ist groß. Bei Hyaluronsäure handelt es sich um einen körpereigenen Mehrfachzucker (Polysaccharid). Dieser kommt vor allem in den Knochen, Gelenken, Badscheiben und der Haut vor. In Kosmetika wird dieser Wirkstoff aufgrund seiner hervorragenden Fähigkeit, Wasser an sich zu binden, als feuchtigkeits- und Anti-Aging-Mittel zur Faltenunterspritzung eingesetzt. Doch auch als medizinischer Wirkstoff hat sich Hyaluronsäure bereits einen Namen gemacht.

Worum handelt es sich bei diesem Wundermittel?

Chemisch betrachtet ist Hyaluronsäure eine zuckerähnlich Verbindung, die aus N-Acetyl-D-Glucosamin und D-Glucoronsäure besteht. Hyaluronsäure kommt natürlicherweise in unserem Körper vor. Dort spielt sie eine besonders wichtige Rolle als Gelenkflüssigkeit. Aber auch bei der Wundheilung und als Bestandteil von Haut und Bindegewebe ist die Verbindung wichtig. Produziert wird Hyaluronsäure von den Synovialzellen der Balsamenbran. Dort dient sie als halbdurchlässige Membran und beeinflusst den Stoffwechsel von Knorpel und der Synovialflüssigkeit. Bei Letzterer handelt es sich um ein proteinarmes Blutserum. Dieses ist für die Stabilität und Neuproduktion von Knorpel zuständig.

Da die Hyaluronsäure die Fähigkeit besitzt, Wasser zu binden und das bis zum 6-fachen des eigenen Gewichts, erhält die Haut Feuchtigkeit und Spannkraft. In den Gelenken dient sie als Schmiermittel und Stoßdämpfer. Die langkettige Hyaluronsäure soll sogar einen Schutz vor Krebs bilden. Doch der Gehalt der Hyaluronsäure nimmt im Alter ab und das begünstigt die Entstehung von Falten. Das Bindegewebe verliert seine Spannkraft und Elastizität und die Gelenke leiden. Vom 25. bis 60. Lebensjahr nimmt die Menge der Hyaluronsäure um durchschnittlich 90% ab. Allerdings kann diesem Verlust durch Einnahme von Hyaluronsäure in Tablettenform oder einer anderweitigen Zufuhr entgegengewirkt werden.

Wissenswert! Im Übrigen stammt der Begriff Hyaluron aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „gläsern“, da die Hyaluronsäure ebenfalls ein essentieller Bestandteil des Glaskörpers der Augen ist. Hier sticht die hervorragende Fähigkeit des Wasserbinders besonders hervor, denn dieser Glaskörper besteht zu 98% aus Wasser und dieses ist an nur 2% Hyaluron gebunden.

Hyaluronsäure gegen Arthrose und gesundere Gelenke

Die Synovialflüssigkeit wird bei einer Bewegung der Gelenke in den Knorpel gedrückt und dadurch wird dieser mit Nährstoffen versorgt. Sobald die Belastung gestoppt wird, fließt die Flüssigkeit wieder aus dem Knorpel zurück in den Gelenkspalt. Die Menge als auch der Gehalt an Nährstoffen der Synovialflüssigkeit nimmt bei Knochen- und Gelenkentzündungen ab.

Die Folge ist, dass die Gelenke nicht mehr so gut geschmiert werden und die Knorpelsubstanz nicht optimal mit Nährstoffen versorgt wird. Dadurch kommt es zu einer Entzündung des Knorpels, der schneller abnutzt und seine Elastizität einbüßt. Wird Hyaluronsäure in das Gelenk gegeben, dann hat das einen positiven Einfluss auf die Synovialflüssigkeit. Es kommt dadurch zu einer Linderung der Schmerzen und die Beweglichkeit der Gelenke wird verbessert.

In Laborversuchen und in Tierversuchen konnte bereits gezeigt werden, dass die Verabreichung von Hyaluronsäure eine entzündungshemmende Wirkung hat. Daher wird Hyaluronsäure häufig als Mittel gegen Gelenkverschleiß (Arthrose) und Gelenkbeschwerden in oraler Form sowie über Injektionen verabreicht.

Nebenwirkungen der Hyaluronsäure

Da es sich bei Hyaluronsäure um einen natürlichen Bestandteil des Körpers handelt, sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. In der Vergangenheit kam es nur in seltenen Fällen zu Unverträglichkeiten. Um eine allergische Reaktion zu vermeiden, kann eine vegetarische Variante verwendet werden. Sogar in der Schwangerschaft und Stillzeit ist es möglich, Hyaluronsäure einzunehmen. Sollte eine akute Gelenkentzündung vorliegen, dann sollte keine Hyaluronsäure-Injektion erfolgen.

Die Studienergebnisse zur Wirksamkeit

Der Direktor der AIBMR Life Sciences Incitutes Dr. Schauss, kam 2004 mit Wissenschaftlern aus den USA und Budapest zu dem Ergebnis, dass Hyaluronsäure, die oral verabreicht wird, nachweislich vom Körper aufgenommen und an die Organe und Gelenke weitergeleitet wird – das bereits ab der ersten Einnahme. Bei den Teilnehmern der Studie konnten bei einer Gabe von lediglich 3 mg circa 4,5 Hyaluronsäure-Moleküle pro Kniegelenk nachgewiesen werden.

Eine andere Studie die aus 2003 stammt und in amerikanischen Physical Magazine veröffentlicht wurde, zeigte auf, dass es bei 17% der Patienten zu einer Reduktion der Gelenkschmerzen nach einer zweimonatigen oralen Einnahme von 2mg Hyaluronsäure täglich kam. 28% der Studienteilnehmer berichteten sogar von einer Schmerzlinderung nach sechs Monaten.

Ähnliche Ergebnisse zeigen auch neuere Studien auf. Studien von 2015 bestätigen dass Injektionen mit Hyaluron bei Kniegelenk-Osteo-Arthritis Schmerzen reduzieren und die Beweglichkeit und Stabilität der Kniegelenke verbessern kann. Die erzielten Erfolge mit Hyaluronsäure halten im Vergleich zu Kortiko Steroiden deutlich länger und bis zu einem Jahr nach der letzten Injektion. Wie lange die Verbesserung letztendlich im Einzelfall anhält, das ist abhängig von der Molekulargröße der verabreichten Hyaluronsäure.

Fazit

Bei Hyaluronsäure handelt es sich um einen vielseitig einsetzbaren Wirkstoff. Die Anwendung ist im Vergleich zu alternativen Behandlungen risikoarm und effektiv. Nicht nur bei Gelenkschmerzen und Arthrose hat sich die Hyaluronsäure bereits bewährt, sondern auch als Anti-Aging-Mittel zur Reduktion von Falten.

Hier nachlesen ...

Pfirsich 310x165 - Aktivwasser – basisches Wasser für die Gesundheit

Aktivwasser – basisches Wasser für die Gesundheit

Sicherlich klingt es nicht gerade verlockend: Ohne Geschmack und Geruch sowie farblos – zumal wenn …

Sommerfeeling 310x165 - Spray Tanning – die Sache mit der der künstlichen Bräune

Spray Tanning – die Sache mit der der künstlichen Bräune

Ein jeder wünscht sich eine gesunde Hautbräune und das am besten das gesamte Jahr über. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.